Datenschutz

Der Landesrechnungshof Mecklenburg-Vorpommern nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Technische und organisatorische Maßnahmen stellen sicher, dass die Vorschriften zum Datenschutz sowohl von uns als auch von unserem Dienstleister, der DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH, Lübecker Str. 283, 19059 Schwerin, Tel.: 0385/4800511, Fax: 0385/4800722, E-Mail: Vertrieb@dvz-mv.de, Internet: http://www.dvz-mv.de/ (DVZ GmbH), beachtet werden.

Bei dem Aufruf und der Nutzung dieser Website sowie durch Ihre Kontaktaufnahme können personenbezogene Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 1 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verarbeitet werden. Betroffene Personen haben das Recht, nach Art. 13 DSGVO bei der Erhebung von personenbezogenen Daten informiert zu werden. Dieser Informationspflicht kommen wir im Folgenden nach.

 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist die Präsidentin des Landesrechnungshofes Mecklenburg-Vorpommern.

Dienststelle Schwerin
Landesrechungshof Mecklenburg-Vorpommern
Die Präsidentin
Mühlentwiete 4
19059 Schwerin
Telefon: 0385 74 12-0
Telefax: 0385 74 12-100

2. Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten

Landesrechungshof Mecklenburg-Vorpommern
Behördlicher Datenschutzbeauftragter
Mühlentwiete 4
19059 Schwerin
Telefon: 0385 74 12-0
Telefax: 0385 74 12-100

3. Zwecke der Verarbeitung

Personenbezogene Daten werden dann verarbeitet, wenn Sie diese freiwillig angeben. Davon gehen wir bei individuellen Anfragen oder der Anforderung von Publikationen aus (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO).

Außerdem werden personenbezogene Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, z. B. im Rahmen von aktuellen Bewerbungsverfahren, am Landesrechnungshof Mecklenburg-Vorpommern verarbeitet (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO). Die hieraus resultierenden datenschutzrechtlichen Hinweise entnehmen Sie unter 7. Datenschutzhinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung beim Landesrechnungshof Mecklenburg-Vorpommern.

Weiterhin erfolgt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn sie zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen oder der in der Zuständigkeit des Landesrechnungshofes Mecklenburg-Vorpommern liegenden Aufgabe geschieht (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c), e) DSGVO in Verbindung mit § 4 Abs. 1 Landesdatenschutzgesetz M‑V).

4. Empfänger/ Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

Bei der Nutzung unserer Webseite erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die zur Bearbeitung Ihrer Anfrage erforderlich sind.
Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften nur innerhalb des Landesrechnungshofes Mecklenburg-Vorpommern bzw. beim Aufruf dieser Webseite von unserem Dienstleister DVZ GmbH verwendet. Sie werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung grundsätzlich nicht an Dritte weiter gegeben.
Die Daten werden an Dritte nur übermittelt, soweit diesbezüglich eine gesetzliche oder durch Gerichtsentscheidung begründete Verpflichtung besteht.
Eine Weitergabe an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt nicht.
Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.

5. Erhebung personenbezogener Daten beim Besuch unserer Website

Personenbezogene Daten werden nur dann und soweit erhoben, wenn Sie diese freiwillig angeben, z. B. bei individuellen Anfragen oder bei Bestellung von Publikationen. Zur Beantwortung Ihrer Anfragen oder Hinweise leiten wir diese ggf. an die fachlich zuständige Stelle weiter. Eine Löschung dieser personenbezogenen Daten erfolgt, sobald der Zweck Ihrer Übermittlung erfüllt ist.
Bei der informatorischen Nutzung dieser Website, also wenn Sie uns keine anderweitigen Informationen übermitteln, erheben wir die Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Wenn Sie unsere Webseite besuchen, werden nur die folgenden Daten anonym erhoben, welche in einer Protokolldatei beim Server unseres Providers DVZ GmbH gespeichert werden:

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • ggf. verwendeter Browser,
  • ggf. Web-Seite oder Suchmaschine, von der der Zugriff erfolgt,
  • Zugriffsstatus des Web-Servers (z. B. Datei übertragen, Datei nicht gefunden, Kommando nicht ausgeführt),
  • übermittelte Eingabewerte (z. B. die Zieldatei).

Die Nutzung von Cookies ist auf dieser Webseite deaktiviert. Da technisch bedingt nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann, dass bei Software-Aktualisierungen für diese Seite Cookies aktiviert werden, ergeht folgender Hinweis:
Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, um z. B. individuelle Seiteneinstellungen (Textgröße etc.) beim nächsten Aufruf der Seite erneut anzuzeigen. Die für den Geltungsbereich unserer Webseite in Cookies gespeicherten Informationen enthalten keine personenbezogenen Daten. Cookies ermöglichen jedoch das Wiedererkennen von Besuchern unserer Webseite. Sie dienen lediglich dazu, Internetangebote insgesamt benutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

6. Ihre Rechte

Als Nutzer unseres Internetangebots haben Sie verschiedene Rechte, die sich insbesondere aus Art. 15 bis 18 und 21 DSGVO ergeben:
Recht auf Auskunft
Sie können nach Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. In Ihrem Auskunftsantrag sollten Sie Ihr Anliegen präzisieren, um uns das Zusammenstellen der erforderlichen Daten zu erleichtern.
Recht auf Berichtigung
Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DSGVO eine Berichtigung dieser verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.
Recht auf Löschung
Unter den Bedingungen des Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden.
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Im Rahmen der Vorgaben des Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.
Recht auf Widerspruch
Nach Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings können wir dem nicht immer nachkommen, sofern zum Beispiel uns im Rahmen unserer amtlichen Aufgabenerfüllung eine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet.
Recht auf Beschwerde
Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtliche Vorschriften nicht beachtet haben, können Sie sich mit einer Beschwerde an die folgende zuständige Aufsichtsbehörde wenden.

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern
Schloss Schwerin
Lennéstraße 1
19053 Schwerin
Telefon: 0385 59494-58
Telefax: 0385 59494-0

7. Datenschutzhinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung beim Landesrechnungshof Mecklenburg-Vorpommern

Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Einstellung beim Landesrechnungshof Mecklenburg-Vorpommern.
Zweck der Datenerhebung ist, eine rechtmäßige Prüfung Ihrer Bewerbung im Rahmen des Einstellungsverfahrens vollziehen zu können. Hierfür speichern wir alle von Ihnen uns zur Verfügung gestellten Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung. Auf Basis der im Rahmen der Bewerbung zu übermittelnden Daten prüfen wir, ob Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden können. Sodann erheben wir im Falle von grundsätzlich geeigneten Bewerbungen bestimmte weitere personenbezogene Daten, die für die Auswahlentscheidung in Umsetzung des verfassungsrechtlich verankerten Leistungsprinzips geprüft werden.
Kommen Sie für eine Einstellung beim Landesrechnungshof Mecklenburg-Vorpommern in Betracht, werden Sie gesondert über die im Rahmen des Einstellungsverfahrens zu erhebenden personenbezogenen Daten informiert.
Rechtsgrundlagen für die Datenerhebung sind Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a), c) und e), Art. 9 Abs. 2 Buchstabe b) und h), Art. 88 Abs. 1 DSGVO sowie § 84 LBG M-V und § 10 DSG M-V.
Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens durch die zuständigen Stellen im Landesrechnungshof Mecklenburg-Vorpommern verarbeitet. Eine Übermittlung an externe Stellen erfolgt im Zusammenhang mit der Einsichtnahme in die Personalakte gemäß § 88 Abs. 1 LBG M-V oder wenn Sie Ihr Einverständnis dazu ausdrücklich erteilen.
Soweit Ihre persönlichen Daten elektronisch verarbeitet werden, erfolgt der technische Betrieb unserer Datenverarbeitungssysteme durch den Landesrechnungshof Mecklenburg-Vorpommern. Eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall einschließlich Profiling gemäß Art. 22 DSGVO besteht nicht.
Ihre innerhalb des Bewerbungsprozesses gewonnenen personenbezogenen Daten speichern wir – je nach Ausgang des Verfahrens – mindestens sechs Monate.
Sollten Sie während des Bewerbungsverfahrens Ihre Bewerbung zurückziehen, vernichten wir die von Ihnen im Rahmen der Bewerbung übermittelten Daten nach Ablauf von sechs Monaten nach Ihrer Mitteilung über die Bewerbungsrücknahme. Die Aufbewahrung im Rahmen dieser Speicherfrist ist für den Fall etwaiger Klagen (v. a. etwaige Geltendmachung von Ansprüchen nach dem AGG) aus Rechtsgründen erforderlich.
Im Falle nicht erfolgreicher Bewerbungen erfolgt die Löschung Ihrer Bewerbungsdaten nach Ablauf eines Jahres nach Mitteilung der Absage. Im Falle eines Vorstellungsgesprächs gilt dies auch für die hierüber hinaus erhobenen personenbezogenen Daten. Die Aufbewahrung während dieses Zeitraums erfolgt zur Sicherstellung der Nachprüfbarkeit der Einstellungsentscheidungen. Nach Ablauf dieser Jahresfrist werden alle personenbezogenen Daten vernichtet bzw. gelöscht.
Erfolgt eine Einstellung, so werden Sie gesondert über die dann geltenden Regelungen zum Umgang mit Ihren Personaldaten, insbesondere bzgl. der Anlage von Personalakten, informiert.
Über die Ihnen zustehenden Rechte nach der DSGVO können Sie sich unter Pkt. 5 informieren. Sollten Sie von Ihren dort genannten Rechten Gebrauch machen, werden wir prüfen, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
Wird während des Bewerbungsverfahrens die Löschung der Bewerberdaten begehrt, wird dies grundsätzlich als Rücknahme der Bewerbung gewertet. Dies führt zur Beendigung der Prüfung Ihrer Bewerbung. Die Möglichkeit der erneuten Bewerbung zu einem späteren Zeitpunkt bleibt davon unberührt.

8. Umfang und Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung gilt ausschließlich für die Nutzung der von uns angebotenen Internetseiten. Sie gilt nicht für die Internetseiten anderer Diensteanbieter, auf die wir lediglich durch einen Link verweisen. Für fremde mit unserem Internetauftritt nicht im Zusammenhang stehenden Erklärungen und Richtlinien übernehmen wir keine Verantwortung und Haftung.
Wir behalten uns das Recht vor, die vorstehenden Datenschutzbestimmungen von Zeit zu Zeit entsprechend künftiger Änderungen hinsichtlich der Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten anzupassen.